Microcapsules System

Warum über Patente und Technologien sprechen?

Die Wirksamkeit der pflanzlichen Substanzen, die SANYpet ihrer Ernährung hinzufügt, muss geschützt und intakt gehalten werden. Um diese Funktion auszuführen, wenden sie zwei innovative patentierte Verfahren an.
Sie sprechen weder über Maschinen noch über den chemischen Umgang mit Nahrungsmitteln. SANYpet verfolgt Gesundheit durch Ernährung mit starken Werten für Gesundheit und Reinheit. Sie setzen sich von Herzen ein und gleichzeitig sind kleine Herzchen die Form der AFS-Technologie, eines der beiden Flaggschiffe ihrer Patente zusammen mit dem Microcapsules System.

Die Mikroverkapselung

Um die wertvollen Naturstoffe zu erhalten und ihre Stabilität zu gewährleisten, werden sie in verschieden grossen Mikrosphären aus Fettsäuren eingebaut und mit Nahrungssmitteln vermischt. Auf diese Weise wird die geeignete Dauer ihrer Stabilität und eine allmähliche Absorption im Darmtrakt (langsame Freisetzung) sichergestellt.

Diese Technik wird in den Linien Actiwet und Diet verwendet.

Der Prozess der Mikroverkapselung

Der Mikroverkapselungsprozess entstand in den 40er und 50er Jahren und fand sofort einen interessanten Einsatz im zootechnischen Bereich. Die Technik besteht darin, eine spezifische Komponente mit einem dünnen Film aus Lipidmatrix zu überziehen, um hauptsächlich veränderbare Substanzen wie Vitamine, Phytotherapien, Präbiotika oder Probiotika zu konservieren oder zu stabilisieren, die sonst generell Abbau, Veränderung oder Oxidation erfahren können. Die Methode erlaubt eine Umgehung der Magenbarriere und eine allmähliche Freisetzung im Verdauungstrakt nach dem Abbau im Duodenaltrakt von spezifischen Lipasen und Pankreasenzymen. Das resultierende Produkt besteht aus kugelförmigen Mikrokapseln mit einem Durchmesser von 1 bis 100 μm.

 

Elektronenmikroskopische Aufnahme der Morphologie einer Mikrokapsel

 

Elektronenmikroskopische Aufnahme der Schichten einer Mikrokapsel.

Die Verkapselung findet mit unterschiedlichen Systemen statt, die nicht nur von der Art und dem physikalischen Zustand (oder anderem) sowohl der zu beschichtenden Substanzen wie auch der Substanzen der Beschichtung selbst abhängen, sondern auch von den Eigenschaften, die die Mikrokapseln aufweisen müssen.

Im allgemeinen werden für die Beschichtung hydrophile Polymere (Gummi arabicum, Stärke, Gelatine, Polyvinylpyrrolidon, Carboxymethylcellulose, Polyvinylalkohol, Alginate, Pektine, Polyacrylate), hydrophobe Polymere (Harze, Ethylcellulose, Acetat oder Cellulosenitrat, Polyethylen, Polypropylen, Silicone, Nylon usw.), Paraffin, einige Wachse und Fettsäuren verwendet.

Die am häufigsten verwendete Systeme sind Koazervation, In-situ-Polymerisation, Sprühtrocknung und in der Wirbelschicht.

Die Verwendung von mikroverkapselten Zusatzstoffen, hauptsächlich Vitaminen oder Aminosäuren, insbesondere Methionin und Cholin, ist in der Futtermittel- oder Integratorindustrie, die Nahrungsmittel für Rinder, Schweine oder Geflügel herstellt, weit verbreitet.  Auf dem Gebiet der Haustiernahrung ist diese Technik noch nicht weit verbreitet. SANYpet ist das erste Unternehmen, das diese Technologie einsetzt, um botanische Substanzen vor den thermischen Belastungen der Extrusions-, Sterilisations- und Trocknungsphasen zu schützen.